• Fachbücher suchen

  • suchen
      
    • Lieferpartner: TYROLIA Verlagsanstalt Gmbh
    • kostenloser Versand in Österreich
    • Abholen in 19 Filialen möglich
    • Wähle aus 6 Millionen Buchtiteln
    • 30 Tage Rückgaberecht

    Fachliteratur:
    Fachbücher online bestellen

    Wählen Sie aus über 6 Millionen Büchern. Diese können bei 19 Filialen abgeholt werden oder kommen schnell zu Ihnen nach Hause! Der Versand in Österreich ist kostenlos, und Sie haben 30 Tage Rückgaberecht!

    Die übersichtliche Zusammenstellung von Büchern nach Fachbereichen geordnet erleichtert den Überblick über Fachliteratur für Bauen, Architektur, Energiesparen und Software
    am Handy öffnen:
    Klicken Sie den roten Pfeil links oben.
     

    zur Trefferliste

    Baustoffe fur tragende Bauteile

    Band 2: Beton, Mauerwerk (Nichtmetallisch-anorganische Stoffe): Herstellung, Eigenschaften, Verwendung, Dauerhaftigkeit

    von Karlhans Wesche
    Beiträge von: Peter Schubert
    E-Book (PDF)
    Sprache: Deutsch
    2013 Vieweg+Teubner Verlag
    ISBN 978-3-322-80187-6

    Maximale Downloadanzahl: 3

    PDF (mit DRM) sofort downloaden
    Downloads sind nur für Kunden mit Rechnungsadresse in Österreich möglich!

    21.98 EUR
    Versandkostenfrei innerhalb Österreich




     
    Ebenfalls verfügbar als:

    Zusatzinfos
    Hauptbeschreibung
    Der zweite Band behandelt die nichtmetallisch-anorganischen Baustoffe, von denen der Beton und das Mauerwerk fur tragende Bauteile wichtig sind. Die ubrigen Baustoffe dieser Gruppe werden nur in geringem Umfange konstuktiv eingesetzt, so z.B. der Naturstein in der Denkmalpflege und das Glas im Glasstahlbetonbau. Lediglich Decken- und Mauerziegel sind fur tragende Bauteile bei Stahlsteindecken und Mauerwerk von groerer Bedeutung. Letztere werden daher im Teil E kurz besprochen. Neben und zusammen mit Stahl ist Beton heute der wichtigste Baustoff. Gegenuber fast allen anderen Baustoffen hat er den Vorteil, da er fast unbegrenzt eingesetzt und gestaltet und vom Verwender selbst seinen Anforderungen entsprechend zielsi- cher hergestellt werden kann. Die Herstellung in einem Betonwerk bzw. die Herstel- lung oder wenigstens die Verarbeitung auf der Baustelle, meist im Verant- wortungsbereich eines Bauingenieurs, bedarf jedoch besonderer Kenntnisse der Betoneigenschaften, ihrer Beeinflussung und ihrer Wirkung. Im letzten Jahrzehnt sind im Stahlbetonbau in groerem Umfang Mangel aufgetre- ten, die allerdings weniger auf Baustoffehier, sondern im wesentlichen auf Planungs- und Ausfuhrungsfehler zuruckzufuhren sind. Da diese zum Teil aber auch auf mangelnden Baustoffkenntnissen beruhen, wurde der Dauerhaftigkeit in Teil D8 noch mehr Raum gewidmet. Sie wurde in der Vergangenheit gegenuber der Druck- festigkeit zu sehr vernachlassigt und mu in Zukunft starker berucksichtigt werden. Der Teil D wurde in dieser Auflage ubersichtlicher strukturiert. Den Betonzusatzen wurde wegen der steigenden Bedeutung ein eigener Teil D3 mit den Abschnitten Zusatzstoffe und Zusatzmittel gewidmet. Der fruhere Teil Normalbeton wurde in die Teile D4 Frischbeton, DS Festbeton und D6 Besondere Betone gegliedert.

    Kurztext / Annotation
    Der zweite Band behandelt die nichtmetallisch-anorganischen Baustoffe, von denen der Beton und das Mauerwerk fur tragende Bauteile wichtig sind. Die ubrigen Baustoffe dieser Gruppe werden nur in geringem Umfange konstuktiv eingesetzt, so z.B. der Naturstein in der Denkmalpflege und das Glas im Glasstahlbetonbau. Lediglich Decken- und Mauerziegel sind fur tragende Bauteile bei Stahlsteindecken und Mauerwerk von groerer Bedeutung. Letztere werden daher im Teil E kurz besprochen. Neben und zusammen mit Stahl ist Beton heute der wichtigste Baustoff. Gegenuber fast allen anderen Baustoffen hat er den Vorteil, da er fast unbegrenzt eingesetzt und gestaltet und vom Verwender selbst seinen Anforderungen entsprechend zielsi- cher hergestellt werden kann. Die Herstellung in einem Betonwerk bzw. die Herstel- lung oder wenigstens die Verarbeitung auf der Baustelle, meist im Verant- wortungsbereich eines Bauingenieurs, bedarf jedoch besonderer Kenntnisse der Betoneigenschaften, ihrer Beeinflussung und ihrer Wirkung. Im letzten Jahrzehnt sind im Stahlbetonbau in groerem Umfang Mangel aufgetre- ten, die allerdings weniger auf Baustoffehier, sondern im wesentlichen auf Planungs- und Ausfuhrungsfehler zuruckzufuhren sind. Da diese zum Teil aber auch auf mangelnden Baustoffkenntnissen beruhen, wurde der Dauerhaftigkeit in Teil D8 noch mehr Raum gewidmet. Sie wurde in der Vergangenheit gegenuber der Druck- festigkeit zu sehr vernachlassigt und mu in Zukunft starker berucksichtigt werden. Der Teil D wurde in dieser Auflage ubersichtlicher strukturiert. Den Betonzusatzen wurde wegen der steigenden Bedeutung ein eigener Teil D3 mit den Abschnitten Zusatzstoffe und Zusatzmittel gewidmet. Der fruhere Teil Normalbeton wurde in die Teile D4 Frischbeton, DS Festbeton und D6 Besondere Betone gegliedert.