offener Industriedatenpool

Artikelstamm- und Preisdatenwartung  

Zentraler Baustoff-Artikelstamm

Rechtzeitig zum Jahreswechsel sowie laufend bei jeder Preisanpassung sind umfangreiche Industriestammdaten zur elektr. Preiswartung des Handels zentral unter https://www.industriedatenpool.com/ verfügbar


Der Jahreswechsel bringt für die EDV-Abteilungen und Kalkulanten der österreichischen Baustoffhändler regelmäßig ein gewaltiges Arbeitspensum mit sich. Zigtausende Baustoff-Artikel müssen in den Warenwirtschaftssystemen der Händler auf den neuesten Preis-Stand gebracht werden.

Einheitlicher Industrieartikelstamm

In den letzten zwei Jahren konnte sich ein flächendeckend verfügbarer, einheitlicher Baustoff-Industrieartikelstamm etablieren, der nun zum Jahreswechsel die Artikelstammdaten eines Großteiles der wesentlichen Baustoffindustriebetriebe in einem einheitlichen Standardformat zum Import in die Warenwirtschaft bereitstellt.

Einfacher Datenimport

Nach der Registrierung des Baustoffhändlers erhält dieser Zugang zum geschützten Bereich von http://www.industriedatenpool.at/ , welcher die Preiswartungsdaten in zwei Standardformaten online bereithält.
Neben einem CSV-Standardformat, welches sich unter anderem auch in Tabellenkalkulationsprogrammen bequem weiterverwenden lässt, steht auch ein standardisiertes ASCII-Format mit fixen Feldlängen zur Verfügung.

Ein Großteil der in Österreich eingesetzten Warenwirtschaftssysteme verfügt bereits heute über entsprechende Importfunktionen für zumindest eines dieser Formate.

Auf Wunsch ist es aber auch möglich, die Daten in anderen Formaten wie DATANORM, XML, MS Access und PRICAT abzurufen.

Flächendeckende Verbreitung

Der offene Industriedatenpool ( http://www.industriedatenpool.at/ ) wird im Auftrag von derzeit bereits annähernd 100 namhaften Industrie- und Handelsunternehmen durch ein unabhängiges EDV-Dienstleistungsunternehmen in einem Innsbrucker Rechenzentrum betrieben und durch Einzelverträge mit den Partnern rechtlich abgesichert.


Ablauf der Preisdatenwartung (interner Ablauf- und Prüfprozess Fa. inndata):

1) Dateneingang von Hersteller ### an Inndata
2) Kontrolle der Daten durch eigens entwickelte Prüfprogramme
3) Fertigstellung Preisübernahme von ### durch Inndata und Meldung an Baustofferzeuger
4) Prüfung durch Baustofferzeuger und Freischaltung
5) Meldung (per Mail) an die Baustoffhersteller "Preisaktualisierung Hersteller ### steht bereit"
6) Download Preiswartungsdaten für Hersteller ###, alle Daten des Herstellers oder nur solche mit neuem Gültigkeitsdatum
7) Import in hauseigene Warenwirtschaft durch Baustoffhändler, dabei Überprüfung der Warnhinweise (z.B. Produkt nur foliert lieferbar, verschiedene Frachtkosten)